Dieses Bild zeigt  Andrey Morozov

Herr Jun.-Prof. Dr.-Ing.

Andrey Morozov

Juniorprofessur
Institut für Automatisierungstechnik und Softwaresysteme

Kontakt

+49 711 685-67312
+49 711 685-67302

Pfaffenwaldring 47
70550 Stuttgart
Raum: 2.134

Das Forschungsinteresse von Jun.-Prof. Morozov liegt an der Schnittstelle von drei Domänen, nämlich (i) vernetzte Automatisierungssysteme (VAS), (ii) Zuverlässigkeit und (iii) künstliche Intelligenz (KI). Das moderne VAS ist ein besonderer Fall von Cyber-Physischen Systemen (CPS) mit dem Schwerpunkt auf der Zusammenarbeit heterogener Industrierobotersysteme. Eine genaue Bewertung der Zuverlässigkeit, Sicherheit und Ausfallsicherheit ist für VAS aufgrund der hohen Kosten für Ausfallzeiten und der strengen Sicherheitsanforderungen von entscheidender Bedeutung. Die analytischen Fähigkeiten von Methoden zur Bewertung der Zuverlässigkeit, die derzeit in der Industrie angewendet werden, liegen jedoch weit hinter dem technischen Niveau der betreffenden Systeme zurück. Diese Methoden können anspruchsvolle Fehlerszenarien eines hochdynamischen und intelligenten VAS nicht angemessen beschreiben. Außerdem wird das zukünftige VAS immer mehr KI-Komponenten enthalten. Die Zuverlässigkeits- und Sicherheitsanalyse der KI ist derzeit jedoch eine völlig offene Frage. Eine unvermeidliche Revolution der Zuverlässigkeitsmethoden wird in den nächsten Jahren erwartet. Das Hauptziel ist es daher, ein starkes Forschungsteam aufzubauen, das eine führende Rolle bei der Entwicklung der nächsten Generation von Methoden zur Zuverlässigkeitsanalyse für moderne und zukünftige VAS übernehmen kann.

Jun.-Prof. Morozov übernimmt ab dem Wintersemester 2020-2021 den Kurs " Technologien und Methoden der Softwaresysteme I " für Bachelor-Studierende. Daneben erstellt er einen neuen 4SWS-Kurs "Modeling and Analysis of Automation Systems (MAAS)" für Masterstudenten der Studiengänge “Autonome Systeme”, “Elektrotechnik und Informationstechnologie” sowie “Electrical Engineering”.

Jun.-Prof. Andrey Morozov hat im April 2020 am IAS angefangen. Er hat eine sechsjährige Tenure-Track-Stelle inne. In dieser Zeit muss er eine neue Professur für "Vernetzte Automatisierungssysteme" einrichten und die vom Rektorat festgelegten Forschungs- und Lehrziele erreichen.

Jun.-Prof. Morozov erhielt 2007 sein Diplom in Informatik und Mathematik von der Ufa State Aviation Technical University in Ufa, Russland. 2009 zog er nach Deutschland und hat seine Promotion am Institut für Automatisierung (IfA) der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Dresden im Jahre 2012 abgeschlossen. Danach arbeitete er als Postdoc-Forscher an mehreren F & E-Projekten, die von DLR, ESA, NASA und DFG finanziert wurden. Im Jahr 2014 gründete Jun.-Prof. Morozov am IfA eine neue Forschungsgruppe auf, deren Schwerpunkt auf der modellbasierten Analyse sicherheitskritischer mechatronischer Systeme liegt. Jun.-Prof. Morozov hat 40 veröffentlichte wissenschaftliche Papers und mehr als 20 wissenschaftliche Vorträge gehalten, darunter Präsentationen in Forschungszentren der ESA, des DLR, von Bosch, MathWorks, des Sandford Research Institute und der University of California in Los Angeles.

Zum Seitenanfang