2. September 2021 / sysad

IAS im BMBF-Wasserstoff-Leitprojekt H2Mare

Das Projekt H2Mare ist eines der drei Wasserstoff-Leitprojekte, die einen zentralen Beitrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Umsetzung der nationalen Wasserstoffstrategie liefern sollen.

Im Rahmen des Leitprojektes H2Mare soll künftig ein völlig neuer Anlagentyp auf dem Meer seinen Platz finden - eine Lösung, die einen Elektrolyseur zur direkten Wandlung des elektrischen Stromes optimal in eine Offshore-Windenergieanlage integriert. Dazu werden Offshore-Power-to-X-Verfahren untersucht. Das IAS beschäftigt sich mit den Themen Prozessleitsystem, Teleoperation und Digitaler Zwilling, um Grundbausteine für einen stabilen, sicheren und wirtschaftlichen Prozess zur Verfügung zu stellen. 

Prof. Michael Weyrich erläutert: „Das Projekt erlaubt es uns, eine neue Generation von Prozessleitsystemen zu erforschen, die modular aufgebaut sind und untereinander kommunizieren. Solche dezentralen Leitsysteme ermöglichen einen Digitalen Zwilling für unterschiedliche Anlagenkonfigurationen, der sich flexibel anpasst, leicht erweiterbar ist und resilient funktioniert.“

Folgende Links bieten einen weiteren Einblick:

Pressemitteilung H2Mare-Leitprojekt

Presseinformation Uni Stuttgart - Nachhaltige Wasserstoffgewinnung auf hoher See

Schematische Darstellung der Erzeugung von Grünem Wasserstoff auf See im Projekt H2Mare. Projektträger Jülich im Auftrag des BMBF

Zum Seitenanfang