Dieses Bild zeigt  Timo Müller

M.Sc.

Timo Müller

Akademischer Mitarbeiter
Institut für Automatisierungstechnik und Softwaresysteme

Kontakt

+49 711 685-67292
+49 711 685-67302

Pfaffenwaldring 47
70550 Stuttgart
Raum: 1.112

Zeitschriften und Konferenzen:
  1. 2021

    1. M. Müller, T. Müller, B. A. Talkhestani, P. Marks, N. Jazdi, and M. Weyrich, “Industrial autonomous systems: a survey on definitions, characteristics and abilities,” at - Automatisierungstechnik, Band 69, Heft 1, Seiten 3–13, 08.01.2021, 2021.
  2. 2020

    1. B. Lindemann, T. Müller, H. Vietz, N. Jazdi, and M. Weyrich, “A Survey on Long Short-Term Memory Networks for Time Series Prediction,” in 14th CIRP Conference on Intelligent Computation in Manufacturing Engineering, CIRP ICME ‘20, 2020.
    2. J.-P. Schmidt, T. Müller, and M. Weyrich, “Einsatz einer service-orientierten Architektur zur Orchestrierung eines dezentralen Intralogistiksystems,” in ten Hompel M., Vogel-Heuser B., Bauernhansl T. (eds) Handbuch Industrie 4.0. Springer Reference Technik. Springer Vieweg, Berlin, Heidelberg, published online: 23.03.2020, 2020.
    3. M. Grochowski, H. Simon, D. Bohlender, S. Kowalewski, A. Löcklin, T. Müller, N. Jazdi, A. Zeller, and M. Weyrich, “Formale Methoden für rekonfigurierbare cyber-physische Systeme in der Produktion,” at - Automatisierungstechnik, vol. 68, no. 1, 28.01.2020, pp. 3–14, 2020.
    4. T. Müller, N. Jazdi, and M. Weyrich, “Intelligentes Rekonfigurationsmanagement selbstorganisierter Produktionssysteme in der diskreten Fertigung,” in 21. VDI-Kongress AUTOMATION (Virtual Conference), 30.06.-01.07.2020, Baden-Baden, 2020.
    5. T. Bauernhansl, M. Weyrich, L. Zarco, T. Müller, P. Marks, T. Schlegel, and J. Siegert, “Semantic Structuring of Elements and Capabilities in Ultra-flexible Factories,” in 53rd CIRP Conference on Manufacturing Systems, 1-3 July 2020, Chicago, 2020.
  3. 2018

    1. P. Marks, T. Müller, D. Vögeli, T. Jung, N. Jazdi, and M. Weyrich, “Agent Design Patterns for Assistance Systems in various Domains – a Survey,” in 14th IEEE International Conference on Automation Science and Engineering (CASE), 2018.
    2. R. Noortwyck, T. Müller, K.-H. Wehking, and M. Weyrich, Dezentrale assistierte Planung: Integrierte Layout- und Systemplanung von Intralogistiksystemen auf Grundlage einer agentenbasierten Software, vol. Logistics Journal: Proceedings, Vol. 2018 und Tagungsband zum 14. Fachkolloquium der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Technische Logistik e. V. (WGTL). 2018.
    3. J.-P. Schmidt, T. Müller, and M. Weyrich, “Methodology for the model driven development of service oriented plant controls,” Procedia CIRP, vol. 67, pp. 173–178, Jan. 2018.

Forschungsschwerpunkt: Autonomes Rekonfigurations-Management Cyber-Physischer Produktionssysteme (CPPS)

Beschreibung: Im Kontext von Industrie 4.0 ist eine hohe Individualisierung der Produktion gefordert. Die Produktion wird zukünftig immer mehr mit Hilfe sogenannter Cyber-Physischer Produktionssysteme (CPPS) realisiert. Durch den verstärkten Bedarf, kleine Losgrößen zu realisieren, und die Unmöglichkeit der Vorhersage aller Ziele eines Systems zur Entwicklungszeit kommt es zur Betriebszeit immer öfter zu einer Änderung der Anforderungen an ein Produktionssystem. Der Rekonfiguration von CPPS und ihrer Komponenten kommt daher eine stetig wachsende Bedeutung zu.

Dieses Forschungsvorhaben beschäftigt sich deshalb mit der Untersuchung der Potenziale von CPPS im Bereich der diskreten Fertigung hinsichtlich der Rekonfiguration dieser Systeme. Das Ziel ist dabei die Findung eines neuartigen Konzeptes, welches die Rekonfiguration eines CPPS in Form eines autonomen Rekonfigurations-Managements ermöglicht.

Forschungsportal: ResearchGate Timo Müller

Zum Seitenanfang